1.Südamerikafahrt mit Katapultbeförderung

1.Südamerikafahrt mit Katapultbeförderung

Beitragvon lebenslauf » 19. Apr 2009, 14:14

Wer kann mir sagen, warum der Seepoststempel des Dampfers "Bremen" und der rote Bestätigungsstempel für den Katapultflug unterschiedliche Daten haben,
meines Wissens wurden beide Stempel auf dem Dampfer abgeschlagen.
Der Seepoststempel trägt das Datum vom 11.Juni 1930 und
der rote Bestätigungsstempel für den Katapultflug das Datum 15.6.30.

Auf der Rückseite befindet sich der grüne Maschinen-Ankunftsstempel von Lakehurst mit dem Datum vom 31.Mai 1930 8.3o AM.

Für Euere Mühe im voraus meinen Dank,
Gruß lebenslauf
Dateianhänge
11.Juni-1.JPG
11.Juni-1.JPG (66.23 KiB) 1815-mal betrachtet
11.Juni.JPG
11.Juni.JPG (65.66 KiB) 1816-mal betrachtet
Mein Sammelgebiet:
Zeppelin- und Luftpost bis 1939, Straßenbahnpost und alles was nicht in den Katalogen steht.
lebenslauf
 
Beiträge: 77
Registriert: 30. Mär 2009, 15:28

Re: 1.Südamerikafahrt mit Katapultbeförderung

Beitragvon Concordia CA » 20. Apr 2009, 10:58

@ lebenslauf

Eine möglich Erklärung wäre, dass der Seepoststempel als "normaler Tagesstempel" mit verstellbarem Datum, das Bearbeitungsdatum an Bord zeigt, während der rote Bestätigungsstempel als Sonderstempel mit festem Datum nur das Flugdatum des Katapultfluges zeigt.

Mit besten Sammlergrüßen
Concordia CA
Mit besten Sammlergrüßen
Concordia CA
---
Ohne Stempelkunde - Keine Philatelie
http://www.poststempelgilde.de
Concordia CA
 
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2009, 21:56
Wohnort: Essen

Re: 1.Südamerikafahrt mit Katapultbeförderung

Beitragvon lebenslauf » 20. Apr 2009, 15:42

Concordia CA
Danke für Deine Antwort.
Ja, Du hast, recht, das leuchtet mir ein.
Der Duplexstempel vom 11. Juni wurde beim Eintreffen der Post im Bordpostamt abgeschlagen, der rote Bestätigungsstempel vom 15.6. vor dem Start des Vorausfluges.
Gruß lebenslauf
Mein Sammelgebiet:
Zeppelin- und Luftpost bis 1939, Straßenbahnpost und alles was nicht in den Katalogen steht.
lebenslauf
 
Beiträge: 77
Registriert: 30. Mär 2009, 15:28

Re: 1.Südamerikafahrt mit Katapultbeförderung

Beitragvon Alfred » 20. Apr 2009, 17:02

Hallo Lebenslauf!
Obwohl Concordia CA Dir schon in dem Sinne geantwortet hat, den ich mir auch überlegt habe, möchte ich doch ebenfalls noch Stellung nehmen – es handelt sich immerhin um „meine“ Fahrt! :lol:
In einem anderen Forum würde ich an dieser Stelle meinen Kombinationsbrief der Südamerikafahrt 1930 zeigen, wo ein für die Hinfahrt nach Rio bestimmter Brief am 6.5. den Seepoststempel der „Bremen“ erhielt – für die Seepostbeförderung frankiert mit 75 RPf -, während der Katapultflug-Sonderstempel das sicher unveränderlich vorgedruckte Datum 8.5.1930 zeigt. Ich habe aber die Absicht, diesen Beleg, der – ähnlich wie Deiner – etwas grenzwertig zu sehen ist bezüglich der Forderung nach einer „ununterbrochenen Postbeförderung“ in einem eigenen Beitrag zu Sinn und Zweck der Kombinationsbelege beispielhaft zu zeigen. Bei Deinem Brief könnte man vermuten, dass die offenbar weit gereiste Miss Foley ihre Post im New Yorker Hotel selbst in Empfang nahm, das 20 cent-Porto für die Seepostbeförderung ergänzte und den Brief zu ihrem nächsten Reiseziel in Deutschland aufgab. Aber es könnte natürlich auch eine „echte“ Nachsendeadresse sein … (aber wann kamen die beiden 10-cent-Marken auf den Brief :?: )
Heute habe ich übrigens im neuen Felzmann-Katalog unter Losnr. 333 einen ähnlichern Brief von der 2. SAF 1934 gesehen.
Wahrscheinlich ist auch die relativ lange zeitliche Differenz zwischen den beiden Stempeldaten Deines Briefs einfach dadurch zu erklären, dass man es damals noch nicht so eilig hatte wie die heutigen Containerschiffe, möglichst schnell wieder aus einem Hafen herauszukommen.
Interessant finde ich auch den Leitweg für die Hinfahrt nach Friedrichshafen: Bisher kannte ich nur folgende Dampfer, die Zeppelinpost beförderten: die „Albert Ballin“, ging am 30.4. aus New York ab und beförderte fünf Postsäcke, die „New York“ am 2.5. zwei Säcke und die „Olympia“ am 9.5. einen Sack. Die „Aquitania“ kannte ich bisher nicht.
Aber daraus könnte man natürlich auch einen Beitrag machen …
Viele Grüße
Alfred
PS: Belege, zu denen selbst Du noch Fragen hast, sind doch bestimmt völlig uninteressant für Dich …
:P
Alfred
 
Beiträge: 335
Registriert: 30. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Neckargemünd bei Heidelberg


Zurück zu Katapultpost Nordatlantik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron