Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon MATW » 29. Dez 2009, 13:21

Hallo miteinander!

Kürzlich konnte ich eine schöne, weil mir in ähnlicher Art auch bekannte, unverdächtige Karte auf Ebay http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=360214614773 erwerben. Sah prima aus, war von einem vertrauenswürdigen Anbieter und Topographie-Sammler angeboten. Keine Probleme also - denkste!

Nach Erhalt ergaben sich zwangsläufig einige weitere Überlegungen:

I. Die Karte ist auf stärkerem Papier statt Karton und in minderwertiger Qualität gedruckt.
II. Die handschriftliche Mitteilung "Herzlichen Dank für den Beitrag zur Zeppelin-Eckener-Spende. Hugo Eckener" ist nicht handschriftlich sondern drucktechnisch aufgebracht.
III. Die Maschinenschriftlichen Teile "RM. 77,--" und die Anschrift "An das Bürgermeisteramt Lambsheim, Geschäfts- stelle Maxdorf, M a x d o r f (Pfalz)" sind ebenfalls gedruckt und nicht mit Maschine geschrieben. Bei der minderen Papierstärke müsste sich die Schrift Bildseitig deutlich fühlbar abzeichnen und auch anschriftenseitig spürbar sein.
IV. Der Werbestempel Wiesbaden passt eigentlich nicht zu den übrigen Stempelbestandteilen (Ortsstempel BERLIN-CHARLOTTENBURG).
V. Die Lochung (Perfin) PK auf der Marke ist mir im Zusammenhang mit der Zeppelin-Eckener-Spende nicht bekannt.

Der UV-Licht-Test für das Papier steht noch aus, die Machart erinnert aber an Farbkopie oder Laserdrucker, zumindest ist die Farbe wischfest. Einzig die Briefmarke scheint echt, d.h. sie ist aufgeklebt und gestempelt. Ob der Stempel nachträglich mittels Gummistempel oder Kopie / Druck aufgebracht ist, weiss ich nicht, zumindest ist er nicht spütbar.
Nach Angaben des Anbieter handelt es sich um ein Stück aus einem "mindestens 40 - 60 Jahre altem Archivbestand", d.h. es ist keine "Fälschung" oder "Verfälschung" sondern wohl ein "altes Repro oder ein standartmäßig verwendeter Vordruck".

Ist diese - oder sind vergleichbare Karten - im hinblick auf die Verfälschung / Fälschung bereits angeboten worden oder bekannt?
Dateianhänge
ZES_01.jpg
ZES_01.jpg (56.39 KiB) 4448-mal betrachtet
ZES_02.jpg
ZES_02.jpg (45.06 KiB) 4447-mal betrachtet
MATW
 
Beiträge: 97
Registriert: 17. Jul 2009, 13:54

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon Steffen » 30. Dez 2009, 09:31

Hallo!
Vielleicht handelt es sich um eine der Karten, die früher schon als "Werbegeschenke" vervielfältigt und
verschickt wurden. Die könnte später wegen des handschriftlichen Vermerkes von Eckener als "Original aufgepeppt",
also verfälscht worden sein. Hat so ja auch 77,-, statt 5 Euro gebracht!
(Die bekannteste Karte, die als Werbegeschenk vervielfältigt wurde, ist ja die Meldekarte von 1908,
die oft angeboten wird.)
Da habe ich schon so mehrere gesehen.
Grüsse und Guten Rusch ins Neue Jahr!
Steffen
Dateianhänge
Aa.jpg
Die Meldekarte, die als Werbegeschenk vervielfältigt wurde. Mindestens 100 mal verkauft und es gibt nur ein Original!
Aa.jpg (36.59 KiB) 4422-mal betrachtet
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon TALLTREES » 31. Dez 2009, 21:11

Hello again Steffen. I also have one of these "POSTCARDS", does your Postcard have a name and address section on the back of the Postcard :?:
1908 (1).jpg
1908 (1).jpg (138.93 KiB) 4404-mal betrachtet
TALLTREES
 
Beiträge: 782
Registriert: 3. Apr 2009, 14:04

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon TALLTREES » 31. Dez 2009, 21:13

And a picture of the back of the Postcard.
1908 (2).jpg
1908 (2).jpg (107.8 KiB) 4405-mal betrachtet
TALLTREES
 
Beiträge: 782
Registriert: 3. Apr 2009, 14:04

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon Steffen » 1. Jan 2010, 09:21

Hello!
Your card is a reprint. There are different manners there.
Good luck in the new year and best regards!
Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon robbrum » 1. Jan 2010, 20:33

Hello Steffen,

Can you explain how you can see that it is a reprint or original

Greetings,

Rob
robbrum
 
Beiträge: 52
Registriert: 18. Apr 2009, 18:37

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon Steffen » 2. Jan 2010, 09:21

Hello!
There is only an original. This is of 1908 and was thrown off by count Zeppelin.
Obviously this card isn't this original!
Reprints, reprintings, fakings and so on, are all different one.
It hands this one in about 1909 to this day many different ones.
Say hello!
Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon MATW » 4. Jan 2010, 14:30

Bitte seht Euch meine Gedanken zu den Meldekarten im Unterforum Pionierzeit 1900 - 1914 an!
MATW
 
Beiträge: 97
Registriert: 17. Jul 2009, 13:54

Re: Fälschungen zur Zeppelin-Eckener-Spende

Beitragvon Zeppelin » 6. Feb 2010, 16:22

Nach dem kurzen Exkurs zu Abwurfkarten kommen wir jetzt wieder zurück zu den Eckener-Karten.
Per Email erreichte mich dieser Tage der folgende Beitrag:

Vor ca. 14 Jahren gab es in Hamburg in der Süderstraße einen , angeblich psychisch kranken , Drucker, der mit seiner Frau solche Sachen produzierte. Sie kauften damals alte Karten, altes Papier und entsprechende Buchvorlagen auf und plötzlich kamen Texte dazu. Die Ada war damals an der Sache und so hat ein Freund von mir und ich gleichzeitig einen Zeppelin dort erworben. Dadurch, daß wir beide das Unikat bekamen, konnte der damalige Ada Vorsitzende Plate, Anzeige erheben. Wegen des " psychischen " Zustandes kam es aber nicht zur Verhandlung, obwohl der Fälschungsstil in großem Maße zum Vorschein kam. Vor ca. 2 Jahren tauchten aus Hamburg wieder Signaturen und Widmungen, auch von Zeppelin und Eckener , auf. Auf Probekauf stellte sich heraus, daß hier alte Bücher aufgekauft wurden und von der Frau, die inzwischen mit ihrem Mädchenname firmiert, aber immer noch in der Süderstraße wohnt, durch einen befreundeten Graphiker, der am Georg - Raloff- Ring wohnt und durch seine Beujs - Kunstkarten unrühmlich bekannt ist, entsprechende Widmungen in die Bücher verewigt hat und dann diese über Ebay Schweiz und Österreich verkaufte. Da sich aber die Menge häufte, haben wir damals Ebay und das " Is it Real " Team ein geschaltet. Diese haben zweifelsohne die Fälschungen erkannt. Durch plötzliche Anfragen der Bücher hat die Frau komplett den Buchverkauf eingestellt, macht auch seit über 1 Jahr nichts mehr unter dem Mädchennamen und der Ebayadresse. Dieses dir nur als Hinweis bei euerer Suche. Ob die Frau nun mit neuer Adresse irgendwo auftaucht, wissen wir momentan nicht.
Herausgeber des/editor of the ZEPPELIN POST JOURNAL
A.I.E.P. Prüfer/expertiser
http://www.eZEP.de
Benutzeravatar
Zeppelin
 
Beiträge: 510
Registriert: 4. Apr 2009, 10:31


Zurück zu Zeppelinpost-Fälschungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron