Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon toroemer » 27. Okt 2015, 21:01

Hallo,

ich habe gerade auf ebay einen interessanten Brief mit Fotoattest von Herrn Leder gefunden:

http://www.ebay.de/itm/Graf-ZEPPELIN-POLAR-FLIGHT-1931-ROUND-FLIGHT-SAAR-DISPATCH-SAARBRUCKEN-21-7-31-t-/361387515549?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2047675.l2557&nma=true&si=SQY6eMIXVz7WjlyEimhSCmNxOeA%253D&orig_cvip=true&rt=nc

Dieser Brief aus Saarbrücken stammt auch von Herrn Bartlett und enthält - wie mein oben gezeigter Brief aus Ungarn - nur den Abflugstempel Berlin. Lt. Attest handelt es sich um einen Rundflugbrief. Liegt da nicht die Vermutung nahe, dass es sich bei meinem Brief auch um einen Rundflugbrief handelt. Oder seht ihr unterschiede, die dem widersprechen ?

Viele Grüße

Torsten
toroemer
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jul 2012, 20:54

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 1. Nov 2015, 08:39

Lieber Torsten,

ich weiß der ähnlich Beleg (aber Postkarte mit 14 Fr. Frankatur)... 8-)

Ich verstehe Ihre Frage, aber kann dies nur Dieter Leder oder andere Experten erklären: warum in einem Fall schreiben sie eins, und in einem ähnlichen - anderen... :(
Herr Dieter Leder schrieb in diesem Fall:"...


Und er schrieb auch in anderem Fall:"...cover was flown by zeppelin from Berlin to Leningrad, there the cover was offloaded and received an arrival postmark. Then the post officers must have realized that it was "missent" to Leningrad because of the routing instruction which says BERLIN - LENINGRAD - BERLIN. So what did they do: They returned the cover to the zeppelin. This was doable because the zeppelin stayed over night at Leningrad. Then the cover was flown by zeppelin from Leningrad via Malyguin and Leningrad back to Berlin, there the cover was offloaded on July 30 and was sent by surface to the addressee..."

http://www.ezeptalk.de/viewtopic.php?f=28&t=198

Wo ist die Wahrheit :?: :roll:

Aber gibt es hier auch Anweisungen- "Rundflug". Ihre Karte hat nur bis "Franz Josefs Land" (obwohl durchgestrichen)... 8-)

Aber Ich akzeptiere als echt Beweis des Polarfahrt 1931 (Rundflug) nur dergleichen Belege mit der Ankunftstempel 30.07.1931 Berlin oder 31.07.1931 Friedrichshafen.

Gruss,
pasol.
Dateianhänge
PolarF_1931_165m.jpg
PolarF_1931_165m.jpg (216.53 KiB) 1930-mal betrachtet
PolarF_1931_171m.jpg
PolarF_1931_171m.jpg (226.91 KiB) 1930-mal betrachtet
Zuletzt geändert von pasol am 23. Nov 2015, 05:30, insgesamt 1-mal geändert.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 22. Nov 2015, 23:40

Dear friends,

the incoming lines mail during Polarfahrt 1931 got on LZ-127 "Graf Zeppelin" thru Friedrichshafen and Berlin. According to my observations, it is connected with the time of sending: the dispatches, which were sending for this flight before July 22nd, 1931 got to Friedrichshafen and if they have not a guiding instruction about route "Ab Berlin..." , if later from July 23rd, 1931 to Berlin.

Best regards,
pasol.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon Steffen » 23. Nov 2015, 20:35

Hallo!

Also ich habe bei Rundfahrt ZULEITUNGSPOST noch keinen Ankunftsstempel von Friedrichshafen gesehen!
Meiner Meinung nach kann deswegen auch keine dieser „Rundfahrten“ zu 100% belegt werden!

Ausnahme wäre da noch ein Ankunftsstempel sagen wir mal innerhalb Europas bis 10.8.31.
Das aber auch nur wenn keiner von Berlin 30.7.31 auf dem Beleg ist und er einen Leitvermerk „bis Friedrichshafen“ trägt.
Auch da wäre keine Rundfahrt nachweisbar. Aus dem Grund habe ich mir auch noch nie einen derartigen Beleg zugelegt!
Gesehen habe ich bisher nur den von Berlin 30.7.31 auf ZULEITUNGSPOST.

Bei deutscher Frankatur und Rundfahrt wurde der von Friedrichshafen 31.7.31 verwendet.
Eigentlich sollte das doch auch da kein Thema für Besatzungsmitglieder gewesen sein sich einen Ankunftsstempel FH 31.7.31
für ihre Kundschaft auf die Zuleitungspost machen zu lassen, damit die Beförderung auf der Rundfahrt auch bestätigt ist! Oder??

Grüsse!

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 24. Nov 2015, 07:36

Lieber Steffen,

vielen Dank! Es ist eine korrekten und sehr interessante Bemerkung! :D

Bild

Gruss,
pasol.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon toroemer » 25. Nov 2015, 21:20

Hallo Steffen,

hier ist eine Zuleitung aus Österreich mit Abflugsstempel Friedrichshafen 24.7.31 und Ankunftsstempel Berlin 30.7.31:

https://www.felzmann.de/top-zuschlaege- ... n-151.aspx

Aufgrund der Seltenheit erzielte dieser Brief aber auch einen ausserordentlichen Preis von 3200 €.

Viele Grüße

Torsten
toroemer
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jul 2012, 20:54

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 26. Nov 2015, 06:47

Hallo toroemer,

Ja, richtig...

Bild

@toroemer schrieb:"...Aufgrund der Seltenheit erzielte dieser Brief aber auch einen ausserordentlichen Preis von 3200 €..."


+ ci.25% noch Zuschlag (Aufgeld, MwSt und etc.)= 4 000 € :o
Es ist kein in Michel...

Gruss,
pasol.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon Steffen » 26. Nov 2015, 17:41

Liebe Freunde!

Bitte nicht alles durcheinander bringen und beim Thema bleiben. :)

Es wurde bei dem Brief Saarland von RUNDFAHRT = FH nach FH gesprochen, obwohl kein Ankunftsstempel FH 31.7.31 da ist!!

Was Ihr hier von Felzmann zeigt ist FH bis Berlin! – weiter in die USA.
Bis Berlin ist schon mal nicht bis Friedrichhafen! Der Unterschied ist doch sichtbar. Oder??

Das Thema war FH bis FH bei Zuleitungspost. Nicht FH bis Berlin und da spielt es doch keine Rolle was der Beleg bei Felzmann gekostet hat.
Was ändert das an der Tatsache das der nicht bis FH, sondern nur bis Berlin befördert wurde?
Selbst wenn da Jemand 10.000,- Euro dafür gezahlt hätte, wäre das deshalb immer noch keine Rundfahrt von FH zurück bis FH. ;)

Beste Grüsse!

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 26. Nov 2015, 18:46

Lieber Steffen,

Warum Hochpreis? Weil dies ist ein Seltenheit... ;) Wer will haben, der muss graben...

Es ist beschrieben, und Sie wissen selbst darüber: dass die "klein" Rundflug ist ab Friedrichshafen oder Berlin (1.Landung) bis Berlin (2.Landung), aber "groß oder voll" Rundflug ist ab Friedrichshafen (Start) bis Friedrichshafen (Ende).

Warum die meisten Rundflug Zuleitungspost entladen in Berlin, aber das Hauptteil der Post bis Friedrichshafen aufgegeben wurde?

Gemäß meine Meinung: 8-)
1) Diese Belege wurden in separaten Bund der Post und als besondere Auftrag (vom Briefmarkenhendler) kontrolliert wurde;
2) Dies gemacht gemäß den Anweisungen auf den Belege geschrieben wurden "bis Berlin";
3) Es gibt mehr weitere Routen aus Berlin für diese Zuleitungspost Belege weiter zu senden.

Gruss,
pasol.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon Steffen » 26. Nov 2015, 20:02

Lieber pasol!

pasol hat geschrieben:Es ist beschrieben, und Sie wissen selbst darüber: dass die "klein" Rundflug ist ab Friedrichshafen oder Berlin (1.Landung) bis Berlin (2.Landung), aber "groß oder voll" Rundflug ist ab Friedrichshafen (Start) bis Friedrichshafen (Ende).


Ich kenne keinen kleinen Rundflug bis Berlin und großen Rundflug bis FH.

Ich kenne Etappe 1 bis Berlin, Etappe 2 bis Leningrad, Etappe 3 bis Malygin, Etappe 4 bis Leningrad, Etappe 5 bis Berlin und Etappe 6 bis zurück nach FH.
Rundfahrten kenne ich von Berlin bis Berlin und FH bis FH. Kleine und grosse Rundfahrten bei der Polarfahrt kenne ich nicht.

Wie sollte da eine Rundfahrt von Etappe 1 und 2 bis Etappe 4 (Leningrad bei der Rückfahrt) gernannt werden?

Etwa ganz kleiner Rundflug? Rundflüge oder besser Rundfahrten sind Fahrten von einem Ort bis genau zu diesem Abflug-, bzw Abfahrtsort zurück!

Das ist nun mal der Terminus dafür und genau deswegen gibt es auch unterschiedliche Nummern und Bezeichnungen für unterschiedliche Etappen.
Gerade bei den grosse Fahrten wie Polarfahrt oder Chikagofahrt ist das für die genaue Unterscheidung und Zuweisung der Einzelnen Etappen wichtig.
Wenn schon dann müssen genauere Angaben gemacht werden.
Wie Z.B. Rundfahrt von FH bis FH, oder Rundfahrt von Berlin bis FH, oder Rundfahrt von Berli bis Berlin usw..

Mit "klein, gross, oder voll" sollte mann bei der Polarfahrt keine Rundfahrten bezeichnen wenn es um gernaue Etappen und die damit verbundenen
Unterschiede geht. Das ist doch nicht verständlich und jeder könnte sich darunter vorstellen was er möchte.

Beste Grüsse!

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

VorherigeNächste

Zurück zu Polarfahrt 1931

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron