Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 26. Nov 2015, 20:45

Lieber Steffen,

Steffen schrieb:"... Wie sollte da eine Rundfahrt von Etappe 1 und 2 bis Etappe 4 (Leningrad bei der Rückfahrt) gernannt werden?..."


Ich kann erklären durch Worten vom Dieter Leder:

Dieter Leder schrieb für mich über gleiche Brief:"...cover was flown by zeppelin from Berlin to Leningrad, there the cover was offloaded and received an arrival postmark (oder nein, als Zuleitungspost Österreich - pasol). Then the post officers must have realized that it was "missent" to Leningrad because of the routing instruction which says BERLIN - LENINGRAD - BERLIN. So what did they do: They returned the cover to the zeppelin. This was doable because the zeppelin stayed over night at Leningrad. Then the cover was flown by zeppelin from Leningrad via Malyguin and Leningrad back to Berlin, there the cover was offloaded on July 30 and was sent by surface to the addressee..."


Alle diese Belege wurden mit LZ-127 "Graf Zeppelin" nach Leningrad über Fraz-Josef-Land und geflogen zurück wurden...und die Namen der "Begriffe" besprochen werden... ;)

Gruss,
pasol.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon Steffen » 27. Nov 2015, 09:41

Lieber pasol!

Bitt nicht schon wieder etwas durcheinander bringen. Warum zeigen Sie etwas über Berlin - Leningrad - Berlin?

Die 4. Etappe von der ich wissen wollte wie Sie die bezeichnen würden ging bis Leningrad auf der Rückfahrt!
Davon wollte ich gern wissen wie Sie die bezeichnen bei Ihrem "klein, gross und voll".

Sie zeigen etwas das von Berlin über Leningrad hinweg bis Berlin ging!
Das wird einfach als Rundfahrt Berlin bis Berlin oder Etappe 2 bis 5 bezeichnet.

Es geht doch einfach von Anfang an immer noch um den von Ihnen abgebildeten Saarländer zur Polarfahrt.
Ich kann es doch auch nicht ändern, wenn da kein Ankunftsstempel von Friedrichshafen 31.7.31 darauf ist und noch nicht mal der von Berlin 30.7.31.

Deshalb ist das nun mal weder ein "Rundfahrtbeleg" bis Berlin, oder gar bis FH. Das wird auch nicht durch viel Schreiben über andere Belege besser.
Wenn Sie ein "Neuling" wären würde ich verstehen das man viel erklären muss, aber Sie sind ein "alter Hase" mit gutem Fachwissen.
Da braucht es doch nur wenige Blicke auf den "Saarländer" um zu sehen das es eben kein Rundfahrtbeleg ist.

Ich nenne diese Art Belege auch gerne "Glaubensbelege". Das ist wie mit einer Religionen. Man muss daran glauben. Beweisen lässt es sich nicht!

Beste Grüsse!

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 27. Nov 2015, 19:37

Lieber Steffen,

vielen Dank für Bewertung!

Steffen schrieb:"...Es geht doch einfach von Anfang an immer noch um den von Ihnen abgebildeten Saarländer zur Polarfahrt.
Ich kann es doch auch nicht ändern, wenn da kein Ankunftsstempel von Friedrichshafen 31.7.31 darauf ist und noch nicht mal der von Berlin 30.7.31..."


Man sagt: "Allen Leuten recht getan ist eine Kunst, die niemand kann". ;)

So es ist meiner Meinung: die Saarländer Zuleitungspost Beleg ohne Ankunftsstempel ist kein bestätigen Rundflug Beleg des Polarfahrt 1931. 8-)

Gruss,
pasol.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon Steffen » 27. Nov 2015, 20:35

Lieber pasol!

Besser kann man es nicht sagen ;)

Es macht den Beleg deswegen ja nicht schlechter.
Es ist ein sehr gut erhaltener und seltener Beleg der Polarfahrt.

Wie ich schon einmal schrieb. Gratulation zu den super Belegen der Polarfahrt.

Mir ist heute zu dem Thema noch etwas lustiges aus meiner Vergangenheit eingefallen und ich habe daran geschrieben.
Vielleicht stelle ich es bei Gelegenheit mal noch mit hier im Forum an anderer Stelle ein.
Vielleicht aber auch nicht. Mal sehen. Ich überlege noch ob das okay ist, weil der Kollege nicht mehr lebt.
Er hätte aber bestimmt genau so darüber gelacht wie ich.

Grüsse!

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 20. Mär 2016, 22:27

Dear friends,

I found in eBay a very "dangerous fake item" of Polarfahrt 1931 with fake stamp of icebreaker "Malyguin" from 27.07.1931... :evil:
Please be careful!

Best regards,
pasol.
Dateianhänge
Polarfahrt 1931_Falsch_04m.jpg
Polarfahrt 1931_Falsch_04m.jpg (152.08 KiB) 1402-mal betrachtet
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Organization of mail process during the Polarfahrt 1931

Beitragvon pasol » 3. Apr 2016, 09:31

Dear friends,

I found on some auction the stamps of Polarfahrt 1931 with fake stamp of LZ-127 "Graf Zeppelin" from 27.07.1931...
They have an inscription "BERLIN" instead "LUFTSCHIFF" :lol:

Best regards,
pasol.
Dateianhänge
PolarF 1931_Falsch_204.jpg
PolarF 1931_Falsch_204.jpg (222.21 KiB) 1342-mal betrachtet
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Polarfahrt 1931

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron