Die Zahl der Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929

Re: Die Zahl der Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929

Beitragvon pasol » 21. Jul 2014, 06:01

Hallo zusammen,

hier sind Beschreibungen dieser Ereignisse aus dem Buch von Dr.Jerónimo Megías über diesem Fahrt... 8-)
Er schrieb:"...wurde über einem Friedhof der Stadt Jakutsk ein Kranz für die in Sibirien gestorbenen deutschen Kriegsgefangenen vom Luftschiff aus abgeworfen..." (siehe Foto).

Vielleicht gab es nur einen Postabwurfbeutel abgeworfen :?:

Gruss,
pasol.
Dateianhänge
Article_05_Zeppelin_1929_1m.jpg
Article_05_Zeppelin_1929_1m.jpg (150.13 KiB) 1983-mal betrachtet
Article_05_Zeppelin_1929_52m.jpg
Article_05_Zeppelin_1929_52m.jpg (141.9 KiB) 1983-mal betrachtet
Article_05_Zeppelin_1929_53m.jpg
Article_05_Zeppelin_1929_53m.jpg (152.5 KiB) 1983-mal betrachtet
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Die Zahl der Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929

Beitragvon pasol » 23. Jul 2014, 18:34

Hallo zusammen,

eine interessante Detail: die Jakutsk Abwurfkarte Nr.8 (vom Steffen) hat das Ankunftsstempel Moskau von 20.09.1929.
Aber der Lieferungszeit der Flugpost von Jakutsk bis Moskau in 1929 war 11-14 Tage. Normalerweise, die Ankunftsdatum muß in Ende der August 1929. 8-)
Wo war die Jakutsk Abwurfspost von "Graf Zeppelin" noch 20 Tage?

Gruss,
pasol.
Dateianhänge
WRF_1929_Abwurf_Jakutsk_08c.jpg
WRF_1929_Abwurf_Jakutsk_08c.jpg (63.9 KiB) 1958-mal betrachtet
WRF_1929_Abwurf_Jakutsk_08b.jpg
WRF_1929_Abwurf_Jakutsk_08b.jpg (55.2 KiB) 1965-mal betrachtet
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Die Zahl der Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929

Beitragvon pasol » 24. Jul 2014, 17:32

Hallo zusammen,

eine weitere Bemerkung:
alle bekannten Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929 haben keine zusätzlichen Text , 8-)
aber "verlorene" Belege , wahrscheinlich, es hatte.
So ein Beispiel: Post Belege vom Dr.Jerónimo Megías , sie aus anderen Wegpunkte dieses Fahrt gesendet wurden (bekannten mir).
So denke ich, es möglich, dass solche Belege mit Ergänzungstext bei der Geheimdienst der Sowjetunion genommen wurden, wie es vermutet wurde, dass sie verschlüsselte Spionsinformationen trugen. :o
In diesem Fall es erklärt, die Verzögerung bei der weitere Aussendung aus Sowjetunion in den 20 Tagen, die Geheimdienst gedachte, was zu tun...
Aber, wenn ist es ein Beleg mit zusätzlichem Text, dann ist es alles Fiktion... :D

Gruss,
pasol.
Dateianhänge
WRF_1929_64m.jpg
WRF_1929_64m.jpg (166.5 KiB) 1954-mal betrachtet
WRF_1929_73m.jpg
WRF_1929_73m.jpg (179.52 KiB) 1954-mal betrachtet
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Die Zahl der Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929

Beitragvon Zeppelin » 9. Mär 2015, 17:48

pasol hat geschrieben:in Buch "Zeppelin-Weltrundfahrt 1929" von Hans Sandler auf Seite Nr.45 sagt: "...Der Abwurf Jakutsk bestand aus 2 Abwurfbeuteln..." Das ist korrekt?

Ja, das ist korrekt. Der Reporter Karl von Wiegand berichtete von der Überfahrt über Jakutsk am 19. August, also einen Tag nach der Überfahrt:

"At 6:50 this morning we flew over Yakutsk, the first town we have seen in 300 miles, since leaving the Ural mountains. We flew low over the houses and accurately dropped a large wreath from the Society of Former German War Prisoners in Siberia, into the center of a cemetery, in memory of the comrades who died in that unhospitable land. We also dropped two mail sacks."
Herausgeber des/editor of the ZEPPELIN POST JOURNAL
A.I.E.P. Prüfer/expertiser
http://www.eZEP.de
Benutzeravatar
Zeppelin
 
Beiträge: 510
Registriert: 4. Apr 2009, 10:31

Re: Die Zahl der Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929

Beitragvon pasol » 9. Mär 2015, 20:22

Sehr geehrter @Zeppelin,

vielen Dank für Ihrer Bestätigung!
Insolange nur einer Postabwurfbeutel im Haushof des Editor der lokallische Zeitung «Awtonomnaya Jakutiya»/«Автономная Якутия» gefunden wird, ich glaube die zweite Postabwurfbeutel "verloren wird" oder beschlagnahmt wird... dass fast unmittelbar die Anzahl der verfügbaren Belege reduziert... :cry:

Gruss,
pasol.
Zuletzt geändert von pasol am 10. Mär 2015, 09:41, insgesamt 2-mal geändert.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Die Zahl der Belege der Jakutsk Abwurf 18.08.1929

Beitragvon Zeppelin » 10. Mär 2015, 09:35

pasol hat geschrieben:Aber, wenn ist es ein Beleg mit zusätzlichem Text, dann ist es alles Fiktion... :D


Hier noch ein Hinweis aus dem Weltrundfahrt-Buch von Sander, Seite 12 links oben:
"Sieben Uhr morgens ist Jakutsk erreicht, in unwahrscheinlicher Einsamkeit an der Lena gelegen, inmitten von unendlichen Urwäldern und Sümpfen. Aus der Gondel wird über dem Friedhof ein Kranz abgeworfen, der einen Gruß darstellen soll für all jene deutschen Kriegsgefangenen, die in Sibirien verstarben. Dazu folgte ein Sack mit Post, indem auch von dem Vertreter Rußlands - Karklin - Kartengrüße an hohe Sowjetbeamte enthalten waren."

Hat jemand schon mal eine dieser von Karklin geschriebenen Kartengrüße an einen hohen Sowjetbeamten gesehen? Sind das vielleicht Karten mit Text? Und wie viele solcher Karten hat Karklin geschrieben und abgeworfen? Hohe Sowjetbeamte jedenfalls hat es sicherlich viele gegeben ;-)
Herausgeber des/editor of the ZEPPELIN POST JOURNAL
A.I.E.P. Prüfer/expertiser
http://www.eZEP.de
Benutzeravatar
Zeppelin
 
Beiträge: 510
Registriert: 4. Apr 2009, 10:31

Vorherige

Zurück zu Amerikafahrt und Weltrundfahrt 1929

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron